smile4kids

Klotzstraße 13
40721 Hilden

Tel. (02103) 39570
Fax (02103) 395710
info@denecke-zahnmedizin.de

Jetzt für Sie kostenfrei:
Tel. 0800 3957000

Behandlungszeiten
Mo.-Fr. 08:00 - 18:30 Uhr

Infos zur Praxisklinik denecke zahnmedizin

smile4kids

Klotzstraße 13
40721 Hilden

Jetzt für Sie kostenfrei:
Tel. 0800 3957000

Tel. 02103 39570
Fax 02103 395710
E-Mail

Infos zur Praxisklinik
denecke zahnmedizin

Kinderprophylaxe

Wann sollten Sie zum ersten Mal mit Ihrem Kind zum Zahnarzt gehen?

Milchzähne benötigen besonderen Schutz. Daher ist das Kariesvorbeugen bei Säuglingen und Kleinkindern außerordentlich wichtig. Der Schmelz ist noch weich und nicht vollständig ausgereift. Spätestens 6 Monate nach Durchbruch des 1. Zahnes sollten Sie uns das erste Mal besuchen, damit Ihr Kind ein gesundes Milchgebiss – und damit eine gute Basis für gesunde bleibende Zähne – entwickeln kann.

Hinweise für Eltern zu den kostenfreien Leistungen der Krankenkasse

Verhaltensvorschläge  für Eltern

Vor dem ersten Besuch in unserer Praxis ist es i.d.R. ratsam Ihr Kind auf uns vorzubereiten. Um den ersten Besuch für Ihr Kind zu erleichtern bzw. zu verschönern, geben wir Ihnen gerne ein paar Tipps:

  • Versuchen Sie, die Neugier Ihres Kindes auf unsere bunten Abenteuerwelten zu wecken. Ihr Kind soll sich auf das anstehende Erlebnis "der 1. Zahnarztbesuch" freuen.
  • Versuchen Sie einen sorgefreien Tag auszuwählen, so dass Ihr Kind fröhlich und unbesonnen die Praxis betritt.
  • Versuchen Sie beunruhigende Formulierungen, wie "Du musst keine Angst haben“ bzw. "das tut nicht weh“, zu vermeiden. Bitte erzählen Sie Ihrem Kind nichts über eine mögliche Spritze – "es gibt nur einen kurzen Pickser“! Kinder empfinden solche Äußerungen als negativ und angsteinflößend.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass der Zahnarzt lediglich die Zähne zählt.  
    In der ersten Sitzung findet i.d.R. nur eine Befundaufnahme (evtl. Erstellen von Röntgenbildern und Fotos) und eine Beratung statt.

Haben Sie bitte Verständnis, dass mitunter mehrere Termine erforderlich sein können. Bei Kindern ist häufig Geduld der Weg zum Ziel.

Gerne dürfen Sie bei jeder Behandlung Ihres Kindes anwesend sein. In manchen Fällen  ist jedoch eine Behandlung besser durchführbar, wenn Sie – als Eltern – nicht mit im Behandlungszimmer sind. Bitte schenken Sie uns in solchen Fällen Ihr Vertrauen.

Nach jeder Behandlung können sich die Kinder ein Geschenk aussuchen. Ein Belohnungsgeschenk Ihrerseits ist vorab nicht erforderlich.

Ihr Kind soll Vertrauen zu uns schöpfen und mit einem positiven Erlebnis die Praxis verlassen.
Unser Wunsch ist es, dass Ihr Kind sich auf den nächsten Besuch freut.

Zähneputzen

Die Kinderzahnbürste sollte bereits beim Durchbruch der ersten Zähnchen zum Einsatz kommen.  Die Eltern sollten sich für das Putzen der Zähne Zeit lassen und es als festes Morgen-und Abendritual einrichten. Ab dem dritten Lebensjahr ist ein Kind selbst in der Lage, eine Zahnbürste zu benutzen. Jedoch ist es bis in die Schulzeit hinein ratsam, zu kontrollieren, nach zu putzen und vor allem zu motivieren.

Milchzähne dienen als Platzhalter für bleibende Zähne, die in dieser Zeit kommen. Gerade jetzt ist die sorgfältige Pflege und Reinigung wichtig.

Neben der regelmäßigen Pflege ist auch die Wahl der Zahnpaste entscheidend. Mit Durchbruch des ersten Michzahnes  empfiehlt es sich, die Zähne mit einer Kinderzahnpaste mit einem Fluorgehalt von 500ppm (parts per million) zu putzen. Tritt der Zahnwechsel ein, müssen die Zähne mit einer Juniorzahnpaste (Fluorgehalt 1200ppm) gereinigt werden. Im jugendlichen Alter ist der Übergang von der Junior- zur Erwachsenenzahnpaste (ca. 1400ppm) fließend.

Ernährung

Eine bewusste, ausgewogene Ernährung minimiert das Kariesrisiko und wirkt sich positiv auf Zähne und Zahnfleisch aus. Kinder sollten statt Süßigkeiten lieber einen gesunden Apfel essen. Als Durstlöscher sind Wasser und ungesüßte Tees gut geeignet. Unser geschultes Team gibt Ihnen gerne weitere  Ernährungstipps, um die Mundgesundheit zu erhalten.

Regelmäßige Kontrolle

Um eine gute Basis für gesunde bleibende Zähne zu schaffen, sind regelmäßige (mind. halbjährlich) Besuche beim Zahnarzt sinnvoll. Im Anschluss ist eine Kinderprophylaxe ratsam. Unser geschultes Personal zeigt den Kindern mittels Färbetabletten ihre Putzschwachstellen und altersgerechte Putzübungen. Diese Putzübungen sollten ebenfalls halbjährlich wiederholt werden, damit sich keine Fehler einschleichen können.
Bei ausgeprägten Fissuren, "den Tälern des Zahnes“, sollte eine Fissurenversiegelung gemacht werden. Das Kariesrisiko wird dadurch erheblich gesenkt.

Fluoride

Fluorid ist ein essentielles Spurenelement, welches u.a. für die Zahnentwicklung mit verantwortlich ist. Fluoride nimmt der menschliche Organismus täglich in Form von Nahrung zu sich. Leider ist die Menge häufig nicht ausreichend, so dass eine zusätzliche Einnahme notwendig ist. Eine ergänzende Fluorideinnahme macht die Zähne widerstandsfähiger gegen kariogene Bakterien. Zusätzlich remineralisiert Fluorid Schmelzdefekte und vermeidet eine weitere Behandlung.

Fluor kann in verschiedenen Formen ergänzend eingenommen werden:

  1. Fluoridhaltige Zahnpasta oder Spüllösung
  2. Fluorid-Lacke oder Fluorid-Gel
  3. In Tablettenform (in Absprache mit dem Kinderarzt)
  4. Ernährung (z.B. fluoridiertes Speisesalz, sehr fischreiche Ernährung)

Detaillierte Informationen zur Fluoridierungsmaßnahme finden Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde.

Dentelli: Karies

Dentelli: Karies

Hier geht´s zum Video

Dentelli Ausmalbogen

Dentelli Ausmalbogen

Begleite Dentelli auf Schatzsuche – mit dem Dentelli Ausmalbogen!

Mehr

Kinderbehandlung

Kinderbehandlung

Wir sorgen dafür, dass Ihr Kind sich bei uns wohl fühlt.

Zahnärztpraxis für Kinder

Empfehlen Sie uns weiter:

jameda.deDocInsiderQYPEGoogle PlacesYouTubeDiggDeliciousTwitter