Behandlungsstrategien

Smile-4-Kids Räumlichkeiten

Die Behandlungsstrategie ist von mehreren Faktoren abhängig:

  • Alter des Kindes
  • Compliance des Kindes
  • Umfang des Defektes

Der Zahnarzt entscheidet individuell über die Behandlungsmethode Ihres Kindes. Die Behandlung kann bei kleineren Defekten ohne Betäubung erfolgen oder mit Lokalanästhesie. Ist eine Behandlung nicht machbar, wird die weitere Behandlung unter Lachgas, Sedierung oder Vollnarkose fortgeführt.

Lokalanästhesie

Ist der Defekt nicht mehr oberflächlich – so dass Ihr Kind über Schmerzen klagt – wird ein lokales Betäubungsmittel appliziert. Zuerst wird die Einstichstelle mit einem Oberflächenanästhetikum betäubt. Anschließend wird ein keiner „Picks“ gesetzt und der Zahn „schläft ein“!

Lachgasdentelli Taucher

Durch den Einsatz von Lachgas wird es ihrem Kind ermöglicht, sich während einer zahnärztlichen Behandlung vollkommen zu entspannen. Es wird in einen hypnoseähnlichen und kooperativen Zustand versetzt und die Schmerzwahrnehmung wird heruntergesetzt. Auch der Würgereiz wird vermindert, wodurch sich die Akzeptanz gegenüber der notwendigen Maßnahme erhöht. Das Lachgas wird zusammen mit reinem Sauerstoff über eine Nasenmaske verabreicht und nach der Behandlung mit reinem Sauerstoff wieder ausgeatmet. Fünf Minuten nach der Behandlung ist der Effekt des Lachgases vollkommen abgeklungen.

Lachgas kann auch bei Erwachsenen angewendet werden. Bei Ihnen zeigt sich die gleiche Wirkung wie bei Kindern. Vorteil dieser leichten Sedierungsart bei Erwachsenen ist, dass der Patient schon eine Viertelstunde nach der Behandlung fahrtüchtig ist und seinen Tagesablauf ganz normal planen kann.

Sedierung

Sedierung sorgt für eine sanfte Entspannung und führt zu einem Bewusstseinszustand, in dem das Wahrnehmungsvermögen stark vermindert wird. Durch die anschließende Amnesie kann sich das Kind nicht an die Behandlung erinnern. Die Sedierung wird von unserem Anästhesistenteam verabreicht und während der Behandlung begleitet.

ITN

Die perfekte Behandlung von Kindern ist in manchen Fällen nur unter Vollnarkose möglich. Nach Gabe eines Beruhigungssafts wird die Narkose durch einen Anästhesisten eingeleitet. Nach der Narkose haben die Kinder in Begleitung ihrer Eltern Zeit, in einem speziellen Aufwachraum in aller Ruhe wieder zu sich zu kommen. Hier werden unsere kleinen Patienten von uns und unserem Anästhesistenteam bis zum Verlassen der Praxis liebevoll betreut.

Eltern über uns

Silke B.:

„Bester Kinderzahnarzt in Hilden und Umgebung. Komme extra aus Düsseldorf mit meinem Sohn."

Sandra T.:

„Tolle Kinderzahnärzte, super liebes Personal und mein Sohn liebt die Themenräume. Wir kommen gern wieder!"

Melanie G.:

„Wir waren heute zum ersten Mal da und sind super zufrieden! Die Räumlichkeiten, aber vor allem die Ansprache und Betreuung unseres Sohnes war fantastisch."

Benjamin E.:

„Alles wunderbar, meine Kinder wurden liebevoll und kompetent betreut."

Nadine W.:

„Meine Kids lieben die Praxis. Super nettes Personal, toll gestaltete Räume und ein süßer Dentelli als Maskottchen!"

Kati H.:

„Tolle Praxis, die definitiv mit ihrer kindgerechten Ausstattung punktet! Dazu ist das Personal superfreundlich und kinderlieb. Meine Kinder lieben es dort."

Antje L.:

„Eine Praxis mit Herz!!!! Frau Dr. Denecke und ihre Helferinnen (auch die Damen am Empfang) sind einfach SPITZE!!! Unser Sohn (mit Down Syndrom) fühlt sich dort sehr wohl und die Mama auch."